Welche ist die richtige Shapewear? - Shapewear richtig tragen | SHAPEWEAR TEST

Welche ist die richtige Shapewear? – Shapewear richtig tragen

Ein neuer Trend, der von Nord- bzw. Lateinamerika zu uns nach Deutschland über den großen Teich kommt: Die Shapewear. Früher wurde die sogenannte Formwäsche und Bauchweg Hose bei vielen noch verschrien und heute ist sie unter den Namen „Shapewear“ in fast jeden Kleiderschrank zu finden.

Auf den Markt sind viele verschiedene Artikel dieser Formwäsche zu finden. Von Shapewear Bauch über Shapewear Body bis hin zur einfacher Shape Unterwäsche. Der Überblick geht hier schnell verloren und es tauchen einige Fragen auf. Wie kombiniert/trägt sich die Wäsche richtig? Was ist bei der Größe und beim Kauf zu beachten? Hier die Informationen, die wichtig sind.

 

Kann jeder Shapewear tragen?

Nicht jede Dame ist mit der perfekten Figur ausgestattet, weshalb auch Frauen mit der Konfektionsgröße 36 gerne einmal zur Shapewear greifen. Diese eignet sich perfekt um das ein oder andere Pölsterchen zu Kaschieren oder Unebenheiten im Verschwinden zu lassen.
Gerade unter eng anliegenden Kleidern bzw. Röcken hilft die Wäsche für die richtige Figur. Dabei muss die Shapewear nicht immer stark formend sein, wie Erfahrungen zeigen.

 

Es gibt verschiedene Shaping-Level

Shapewear ist für jeden Figurtyp in verschieden Form-Level erhältlich und formt je nach den individuellen Vorstellungen und Bedürfnissen. Von leicht über mittel bis hin zu stark formend sind die Grade im Laden zu finden. Dabei variiert das verwendete Material in den einzelnen Leveln stark. Ein leichter Shaping-Effekt wird durch ein weniger festest Material erreicht, z. B. in Form eines Unterhemdes. Mit Slips wird in der Regel ein mittleres Shaping-Level erreicht. D. h. es werden nur kleine Problemzonen geformt. Stark formend hingegen bedeutet ein festeres Material, dass auch wirklich formend wirkt. Dies wird z. B. mit einem Shapewear Body oder Panties erreicht.
Shapewäsche mit hohem Elasthan-Anteil optimiert den Shaping-Effekt zusätzlich. Perfekt für die Shapewear Bauch Produkte, die das ein oder andere Pölsterchen verdecken sollen.

 

Kaufort und -beratung für die beste Shapewear

Die begehrte Shapewear ist mittlerweile nicht mehr nur in teuren Fachgeschäften zu finden. Auch billigere Bekleidungsgeschäfte sowie Discounter werben mit der besten Shapewear und Shapewear Bauch Produkten. Und dies zu einem unschlagbar günstigen Preis.
Der Preis an sich mag ja gut sein, nur die Leistung dahinter sollte auch stimmen. Deswegen lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und dafür den Komfort genießen. Die Shapewear darf beim Tragen weder einschneiden und zwicken, da ansonsten ein längeres Tragen mehr als nur unangenehm werden kann. Die Wäsche muss immer sehr gut sitze. Deswegen sollte die Shapewear immer unbedingt anprobiert werden.
Ein Kauf in einem Fachgeschäft ist hierbei nicht verkehrt. Dort steht unterstützend die richtige Ansprechperson mit vor Ort und hilft bei der richtigen Auswahl. Somit wird sicherlich auch die ideale Marke gefunden.

 

Die richtig Größe bei Shapewear Bauch und Co. finden

Die beste Shapewear sollte auf alle Fälle in der richtigen Konfektionsgröße gekauft werden. Auf keinen Fall eine Nummer kleiner! Die kleinere Größe erzielt keinen größeren Effekt. Im Gegenteil: Sie kann zu Rötungen auf der Haut oder sogar Druckschmerzen führen.
Daher lieber zu Miederware wie Miederhose in der gewohnten Größe greifen. Darunter lässt sich sogar noch bequem normale Unterwäsche anziehen.

 

Der Tragekomfort der besten Shapewear

Die Formwäsche sollte immer eng am Körper anliegen, nicht drücken, aber gleichzeitig auch nicht zu locker sitzen. Deshalb ist es ratsam, diverse Modelle anzuprobieren um für sich persönlich das bequemste Teil zu finden. Keine Angst, beim ersten Tragen sitzt die Wäsche oftmals etwas enger. Aber sie passen sich bei jedem Tragen dem Körper zunehmend an.

Mit oder ohne Dessous – beide Varianten sind mit der Shapwear möglich. Visuell gesehen gibt das Tragen auf nackter Haut den schöneren Effekt. Erfahrungen zeigen zudem, dass das Tragen ohne Dessous auch den perfekten Sitz garantiert.
Angst vor dem verrutschen der Wäsche ist fehl am Platz. Einfach zu Shapewear mit zarten Silikonbändchen am Abschluss greifen. Diese Verhindern ein Verrutschen und sorgen für den perfekten Halt auf sehr angenehmer Art und Weise.
Eine Beschädigung der feinen Strumpfhose ist beim Anziehen der Shapewear mit den Silikonabschlüssen möglich. Deshalb lieber zu einem Hemdchen mit Bauchweg Hose anstatt den Shapewear Body in diesem Falle greifen.

 

Kombination Shapewear und Kleidungsstück

Die Erfahrungen lehren uns: Je enger das Kleidungsstück ist, desto einfacher sollte die Shape Unterwäsche sein. Hübsch anzusehen sind Spitzeneinsätze oder mit Perlen verziehrte Teile sicherlich. Aber sie können sich unter der normalen Kleidung abzeichnen und sorgt für ein unangenehmes Aussehen. Deshalb sollte die Shape Unterwäsche möglichst schlicht und ohne Verzierung auskommen.
Po und Oberschenkel lassen sich beispielsweise durch eine Bauchweg Hose mit Bein in Form bringen unter einem Bleistiftrock. Unter einem Kleid können diese sogar eine schlankere Taille zaubern, wenn sie High-Waist sitzen.
Ein Shapwear Body dagegen eignet sich für den Ganzkörpereffekt unter einem enganliegenden Top mit Bleistiftrock oder einem Etuikleid.
In BH-Form sorgt Shape Unterwäsche für ein sehr schönes Dekolletè.

 

Klassische Problemzonen Bauch, Beine und Po

In diesem Falle eignet sich das Tragen einer formenden Miederhose. Sie formt die natürliche Silhouette und bringt diese auch zur Geltung.
Ein weiteres Highlight: Die Miederhose lässt sich problemlos unter enger Kleidung tragen.

 

Weitere Tipps und Tricks

Unter figurbetonter Kleidung lieber zu nahtloser Wäsche für den Shapewear Bauch greifen. Dies hat zwei entscheidende Vorteile. Zum einen sitzt die Shape Unterwäsche bequemer und zum anderen zeichnet sie sich nicht unterhalb ab.
Ein weiterer Trick zum Anziehen der engen Wäsche: Immer von unten nach oben für den optimalen Sitz. Hierdurch entsteht zudem eine bessere Straffung am Bauch oder Po. Zuerst immer mit den Füßen einsteigen und dann langsam hochziehen oder –rollen.

 

Die richtige Wäsche

Natürlich kann die Shapewear mithilfe des Feinwaschprogrammes auch ganz normal in der Waschmaschine gewaschen werden. Die Schonwäsche jedoch bei maximal 40 Grad einstellen und wenig Feinwaschmittel zugeben. Keinen Weichspüler verwenden! Dadurch verliert die Shapewear nicht ihren Halt und sitzt langfristig richtig.
Dabei trocknet die Shapewear gut über Nacht durch, sodass sie am nächsten Tag bereits wieder einsatzfähig ist.

 

Die Gesundheit geht vor

Die Bauchweg Hose, der Shapewear Body oder die Shape Unterwäsche sollte nicht bei Vorerkrankungen wie Thrombose oder Atemwegsprobleme getragen werden. Verwendet man trotzdem diese spezielle Unterwäsche, kann dies zu Unwohlsein und Schwitzen führen.

 

Der Trend

Die Shapewear und die Bauchweg Hose werden zunehmend femininer und vor allem trendiger. Dadurch erhält die moderne Frau zunehmend mehr Selbstvertrauen und kann trotz vorhandener Problemzonen auch mal zu enger Kleidung greifen.
Neben dem gebräuchlichen Elasthan-Material, wird in Zukunft immer mehr auf Transparenz, Verzierungen, Drucken, Spitze und Farben gesetzt. Waren die Shape Unterwäsche bisher vor allem in Nude oder Schwarz im Handel, sind sie zukünftig auch in kräftigeren Farben erhältlich.

 

Erfahrungsberichte

Zum Abschluss hier noch ein paar Erfahrungsberichte von zufriedenen Shapewear Bauch Trägerinnen.
Der erste Erfahrungsbericht zeigt, dass die Silhouette ist etwas schlanker wirkt und es insgesamt straffer aussieht. Mit der Shapewear Bauch „schwabbelt“ garantiert nichts mehr.

Stark formend wirkt auch die Miederhose im zweiten Erfahrungsbericht. Dabei muss die beste Shapewear gar nicht einmal so teuer sein. Einfach persönliche Erfahrungen sammeln und verschiedene Varianten an- und ausprobieren bis das richtige und beste Shapewear Modell gefunden ist.